Und wieder mal Kommentarzensur

Die Zeit – eine Zeitung, die zwar meist nur NATO-Schrott schreibt, aber als Auszeichnungsmerkmal noch über ein Kommentarforum ohne Vorzensur verfügt, geht immer mehr den Bach runter. Also nicht die Zeitung, die ist schon längst unten, aber eben das Kommentarforum. Inzwischen kann man sich nicht mehr einfach so anmelden und dann Kommentare ohne Vorzensur schreiben, nein, man ist erstmal ein paar Tage auf Probe, mit Vorzensur.

Aber ok, das kann man noch akzeptieren. Wofür sie allerdings diesen Blogartikel hier abkriegen, ist eine ganz schamlose Lüge. Statt mich offen zu sperren, zeigten sie mir etwa eine Woche lang folgendes an: „Aufgrund eines technischen Fehlers steht Ihnen die Kommentarfunktion kurzfristig nicht zur Verfügung. Bitte entschuldigen Sie diese Störung.

Kein Problem, eine technische Störung entschuldige ich gerne. Ich habe nicht mal ein Problem, wenn das eine recht seltsame Störung ist, die nur einige Nutzer betrifft, während andere weiter schreiben können. Ich schreibe dann vielleicht eine höfliche Anfrage wie diese hier:

Ich lese nun schon mehrere Tage:

„Aufgrund eines technischen Fehlers steht Ihnen die Kommentarfunktion kurzfristig nicht zur Verfügung. Bitte entschuldigen Sie diese Störung.“

Andere können offenbar problemlos kommentieren.

Wie viele Wochen wird die „kurzfristige“ Störung denn noch dauern?

MfG

Und was ist das Ergebnis? Jetzt bin ich ganz offiziell gesperrt. Die „technischen Gründe“ haben offensichtlich gar nicht existiert, sie wollten mich sperren, aber offenbar verhindern, dass ich mich, wie es viele gesperrte tun, gleich wieder anmelde. Aber das verzeihe ich nicht, Leute. Die Zeit-Moderatoren sind LÜGNER, Lügner

Lügner!!!!!!

Andererseits, sie sind schließlich Presstituierte, Lügner von Beruf, sie verdienen ihr Geld mit dem Schreiben und Verbreiten von Lügen. Ich vermute mal, ich habe gerade überreagiert. Aus welchem Grund sollte ich erwarten, dass sie nicht auch im ganz normalen Moderationsalltag zu solch schäbigen mickrigen Lügen greifen?


0 Antworten auf „Und wieder mal Kommentarzensur“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × acht =